Jahreszeit
Herbst
Temperatur
9° - 18°
Witterung
unstet: leichter Regen
Tageszeit (Rpg)
Vormittags



November '13

#ACHTUNG!
Die Animas ziehen um!
für weitere Informationen lest
am schwarzen Brett nach.

Damian


#1

Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 15.09.2013 23:04
von Artali • Animas Artist | 125 Beiträge

"Auuuuuf einem Baum ein kuhuckuk~... simsalabimbambasaladusalabim... Aaaauf einem Baum ein Kuhuckuuuk saaaaaß...." Hörte man eine sanfte Männderstimme durch die Nacht hallen... Auf dem Dach seinen von Moos bewachsenen Hauses saß der recht jung wirkende schmächtige Mann mit langem wirrem Haar und bleicher Haut, während er auf einem Block mit Aquarellpapier skizzierte. Er atmete tief ein. "Daaaaaa...." Er blinzelte und grübelte, ehe er den Kugelschreiber wieder ansetzte und weiter skizzierte... "...kam ein junger Jähägeeers.... simsalabimbambasaladusalabim... Daaaa kam ein junger Jähägeeeersmann~..."Sang er leise vor sich her und zog einen Strich nach dem anderen. Die Grillen zirpten und es schien fast Idyllisch.... wenn da nicht dieser seltsame Kinderreigen wäre. "Deeeeer schoss den armen..." Er krümmte die Nase und schüttelte den Kopf... "...der arme Vogel..." Murrte er und hörte auf. Das Lied gefiel ihm nicht. Da es ihm nicht gefiel, lauschte er lieber wieder den grillen. Sie hatten doch sowieso viel mehr Sinn für Rhythmus, als der Rabe... auch wenn er darüber noch einmal eingehender nachdenken musste. Er ließ die Beine vom Dach baumeln und atmete die frische Luft ein... So gefiel es ihm... es war nicht zu warm, es war nicht zu hell. Es war gerade hell genug, um zu erkennen, was er auf dem weißen Papier zeichnete.


Gestaltwandler Animas - Kohlrabe - Haus des Künstlers



zuletzt bearbeitet 15.09.2013 23:15 | nach oben springen

#2

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 12:23
von Haru • Zweitchara von Damian | 97 Beiträge

Haru war einfach seinen Füßen gefolgt. Und wie immer, hatten sie ihn irgendwohin getragen. Irgendwohin, wo er keine Ahnung hatte. Die Nachbarschaft war schon nicht groß und trotzdem schaffte er es immer wieder sich zu verlaufen.
„Jähäääääägers-…“ drang eine leicht kratzende Stimme an sein Ohr und er drehte sich diesem Geräusch zu. Es kam von einem Dach. Und das Dach gehörte zu einem Haus. Dieses Haus gehörte zu einem Grundstück. Und das Grundstück gehörte.- Ja wem?
Haru blieb vor dem Tor stehen und blickte zum Dach empor. Dort saß ein junger Mann, mit langem dunklem Haar und, waren das Federn? Er sang leise vor sich hin, schien dann etwas zu Murmeln um dann auf einem kleinen Notizblock etwas zu kritzeln.
Interessant.
„He da oben!“
Rief Haru und steckte die Hände in die Taschen. „Wie sieht das Wetter aus?“
Warum auch immer er das Fragte. Von hier unten, sah der Himmel seltsam aus. Aber wer wusste schon wie es da oben war? Vielleicht hatte man da eine ganz andere Sicht.


Gestaltwandler Animas -+- Schwarzer Panther -+- Haus X


"Mystery..."

nach oben springen

#3

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 19:54
von Artali • Animas Artist | 125 Beiträge

Natürlich bemerkte der Rabe die Schritte des anderen nicht, ehe dieser sich mit Wort und Stimme meldete. Sofort hielt er mit allem was er tat inne. Er lauschte nicht mehr dem Zirpen der Grillen, er Baumelte nicht mehr mit seinen Beinen und er skizzierte auch nicht mehr auf seinem Block. Er legte langsam und bedächtig den Kugelschreiber auf das Acrylpapier und hakte ihn mit der Halterung an den Block. Er legte diesen ebenso bedächtig auf den Rand des Schornsteins und sah dann erst hinunter zu jener Stimme. Ein junger Mann mit einem weißen Schopf. Ein Schneekopf! Er blinzelte durch sein wirres Haar hindurch, als ihm das viel zu weite Hemd von der Schulter rutschte. -zirp zirp zirp...-
"Das Wetter... Das Wetter ist großartig..." noch einmal blinzelte der Rabe und legte den Kopf schief. Um diese Zeit war eigentlich selten jemand in der Nähe seines Hauses... oder sprach ihn gar sogar an. "Hmn..." Gab er grübelnd von sich ehe er sich auf dem Dach erhob und darauf ein ... nein zwei Male hin und her balancierte. Dann, als sei der abstieg völlig gerade, kam er die Dachziegel runter und sprang von der Kante hinab zu Boden. Dabei kniete er einen Moment lang, ehe er sich langsam aufrichtete. "Warum will er wissen, wie das Wetter ist? Sieht man aus wie ein Wetterhahn?" Wieder legte er den Kopf schief.


Gestaltwandler Animas - Kohlrabe - Haus des Künstlers



zuletzt bearbeitet 16.09.2013 19:55 | nach oben springen

#4

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 20:42
von Haru • Zweitchara von Damian | 97 Beiträge

Haru betrachtete das tun der seltsamen Gestalt. Sein Blick war leer und desinteressiert.
"hm. Nicht wirklich. Aber der Wind kann einem in dieser Höhe wo du warst so einiges zuflüstern. Echt cooler Sprung eben. Echt easey, man."
Er hob die Hand mit gerecktem Daumen. Dann sah er auf das Haus.
"Was hast du da oben gemacht?" Haru störte sich nicht an der seltsamen Sprechweise des anderen. Wozu auch? Dann sprach er halt so. Und irgendwie hatte das auch irgendwas cooles an sich. Er konnte sowas jedenfalls nicht. Dann betrachtete er den jungen Mann wieder. Es waren Federn in seinem Haar, die jedoch so aussahen, als würden sie aus ihm herauswachsen. Außerdem schien er kleine flaumen um die Augen zu haben.
"Geniales Aussehen, übrigens."


Gestaltwandler Animas -+- Schwarzer Panther -+- Haus X


"Mystery..."

nach oben springen

#5

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 20:55
von Artali • Animas Artist | 125 Beiträge

Er riss die Augen ein wenig auf, nur einige Bruchteile von Sekunden lang, so dass das Grün in seinen Augen vom Mondschein reflektierte und sie für einen kleinen Augenblick wie kleine Smaragde wirkten. Er liebte Komplimente in dieser Art, er liebte sie einfach und so biss er sich kurz auf die Unterlippe. "Hmmmn..." Raunte er leise und senkte die Lider "... danke, Schneeschopf..." Gar lieblich war sein Flüstern und er trat nun sogar etwas näher heran... nur ein wenig... so, dass er in wenigstens die Konturen des anderen genauer sehen zu können. Dieses hübsche junge Gesicht und dennoch eine Ausdruckslosigkeit, die traurig machte. "Kann er lächeln...? Der Schneeschopf?" Fragte der Rabe mit einem leicht neckischem Grinsen auf den Lippen. er trat ganz dicht an das Tor und legte seine Stirn an die Gitter. "Kann er für den Raben lächeln?" Fragte er geheimnisvoll flüsternd. "Man mag den Schnee auf seinem Kopf..." Raunte er und schmunzelte etwas. "Darf man anfassen und fühlen ob es kalt ist?" Er strich mit zwei Finger über die Torgitter hinunter zum Knauf und drehte ihn... Einen kleinen Spalt nur, öffnete er das Tor, so dass er nur vielleicht hindurch greifen könnte... oder aber etwas weiter öffnen würde, um hinaus zu gehen... was er niemals tun würde.


Gestaltwandler Animas - Kohlrabe - Haus des Künstlers



nach oben springen

#6

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 21:06
von Haru • Zweitchara von Damian | 97 Beiträge

Haru betrachtete den jungen Mann eine zeitlang, wie er näher huschte. Seine Fragen überraschten ihn ein wenig, was man einzig an seinen Hochgezogenen Augenbrauen erkennen konnte. Dann hob er den Blick, legte einen FInger an seine Lippen und schien nach zu denken. Und zu denken, und zu denken,- Dann drehte er den Kopf wieder herum und ein freundliches Lächeln lag auf seinen Lippen.
"Klar kannst du sie anfassen. Sie sind weich, aber ich glaube kalt eher weniger. Aber überzeug dich selbst." Er beugte sich ein klein wenig runter, damit der Federnmann besser an seine Haare heranreichte. Er hatte inzwischen wieder die Hände in den Hosentaschen. Und wartete ab.


Gestaltwandler Animas -+- Schwarzer Panther -+- Haus X


"Mystery..."

nach oben springen

#7

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 21:20
von Artali • Animas Artist | 125 Beiträge

Ein fast überschwängliches freudiges Glucksen entwich der Kehle des Raben, als er den anderen Lächeln sah. Wie nett vom Schneeschopf, er hatte tatsächlich für den Raben gelächelt. Das wirkte ja beinahe musisch. Und dann durfte er auch noch das weiße haar anfassen, es wurde ihm fast dargereicht, um es zu tasten... Der recht schlanke Arm schlängelte sich durch das Tor zum Schopf des anderen und die dünnen Finger ertasteten zunächst zaghaft, dann andächtig den weißen Schopf. Ja es war ganz weich... und gar nicht kalt. "Ooooh..." hauchte er leise. "Es fühlt sich so weich an wie mein Flaum..." Flüsterte er nachdenklich. Vorsichtig griff er in den Schopf und ließ einige Haare durch seine Finger gleiten. Er schien s fast schon zu genießen, ehe er die Hand zurück zog und in sich hinein kicherte. Langsam machte er das Tor etwas weiter auf und trat einen Schritt zurück. "Möchte er eine Zitrone?" Fragte er den anderen und legte den Kopf wieder schräg.


Gestaltwandler Animas - Kohlrabe - Haus des Künstlers



nach oben springen

#8

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 21:25
von Haru • Zweitchara von Damian | 97 Beiträge

Harus Lächeln wurde eine Spur breiter als er bemerkte, dass es dem Rabenmann gefiel durch sein Haar zu fassen. Und er nannte es auch noch schon weich wie Flaum. Haru konnte nicht umhin sich über dieses Kompliment zu freuen. Er mochte seine Haare. Seine Weißen Haare.
Dann sah er wie der Rabenmann das Tor weiter öffnete und zurück war seine Ausdruckslose Miene. Er meinte dieses Gesicht nicht böse, doch es hatte sich einfach antrainiert. In Tagen, in denen nicht alles Zuckerwatte gewesen war.
"Zitrone? Ich habe noch nie eine Zitrone gegessen. Nur in zusammenhang mit Tiquila." Antwortete er nachdenklich den Kopf schieflegend. "Es wäre also mal einen Versuch wert. Sehr gerne." Also schritt er durch das Tor und folgte dem jungen Mann.


Gestaltwandler Animas -+- Schwarzer Panther -+- Haus X


"Mystery..."

nach oben springen

#9

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 21:45
von Artali • Animas Artist | 125 Beiträge

Noch nie eine Zitrone gegessen? Ohje... also das konnte man doch nicht so stehen lassen... Man musste doch wenigstens mal versucht haben eine Zitrone zu essen. Er verstand sowieso nicht, warum es so wenige gab, die Zitronen so liebten, wie er es tat. Er ging einige Schritte vor den anderen und führte ihn in das Haus. Es war lediglich durch allerhand Kerzen beleuchtet, denn grelles Licht mochte der Rabe nicht. Es schmerzte ihn in den Augen... künstliches Licht war außerdem sehr ungemütlich und machte ihn unruhig. "Er muss ein wenig aufpassen... Man mag keine Ordnung, wie andere sie mögen... tritt nichts kaputt..." Hauchte er schmunzelnd und trat weiter durch das haus, durch zwei Räume hindurch, bis zu einem Raum mit Vorhang. Er schob den Vorhang bei Seite. Der Raum war etwas größer als die anderen Räume. Er hatte sich selbst eine Art Küche in die eine Ecke gebastelt, durch einzelne Herdplatten und Holzschränken... eine andere Ecke des Raumes war nochmals mit einem Vorhang umrahmt... man würde vermuten, dahinter würde der Rabe wohl schlafen... eine weitere Ecke sah wie ein kleiner Arbeitsbereich aus. Hier war es sogar erstaunlich ordentlich. Man musste nicht aufpassen wo man hintritt. In der Mitte stand ein niedriger etwas größerer Holztisch und drum herum große flächige Sitzkissen. Farblich war es bei Kerzenschein wohl schwer zu sagen, doch es war wohl alles schwarz und blau abgestimmt... die Wände waren bemalt wie der Nachthimmel draußen, die Sterne leuchteten sogar... Dort wo wohl einmal eine Deckenlampe war, war ein riesiger Vollmond, der ebenfalls leuchtete. Er deutete auf den Tisch mit den Sitzkissen. "Er kann sich setzen..." Bot er ihm an und ging hinter die Schränke, die seine Küche bildeten. Er holte zwei frische Zitronen aus dem Kühlschrank und legte sie auf ein Brett, ehe er sie Aufschnitt. Beiläufig klickte er den Schalter des Wasserkochers um. "Möchte er einen Tee? Man hat hier fast alles..." Bot er weiter an und richtete die Zitronenstückchen auf einem Teller an.


Gestaltwandler Animas - Kohlrabe - Haus des Künstlers



nach oben springen

#10

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 22:19
von Haru • Zweitchara von Damian | 97 Beiträge

Haru folgte dem Rabenmann in sein Heim. Er hörte die leise Warnung in seinen Worten und gab sich mühe auf nichts zu treten und sich gleichzeitig um zu schauen. Überall hingen wirklich schöne Bilder an der Wand, oder standen an Halterungen.
"Wow, du hast talent." Sagte er und folgte dem Rabenmann weiter bis zum letzten Raum. Zuerst blieb er im Türrahmen stehen. und ein zweites Mal an diesem Tag entwich ihm ein:
"Wow. Das Zimmer ist der Hammer. Hast du das alles gemacht? Ich sollte dich Angagieren mein Zimmer zu gestalten. Das hier hat echt stil."
Er setzte sich auf eines der großen Sitzkissen im Schneidersitz nieder und sah sich weiter im Zimmer um.
"Hm, ein Orange Melisse Tee wäre klasse. Ansonsten nehm ich auch jeden anderen. Mensch, der Raum gefällt mir echt. Richtige romance feeling. Ach so-" Er stockte und sah dann zu dem Rabenmann, welcher zwei Zitronen aufschnitt. "WIe soll ich dich eigentlich nennen?"


Gestaltwandler Animas -+- Schwarzer Panther -+- Haus X


"Mystery..."

nach oben springen

#11

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 22:33
von Artali • Animas Artist | 125 Beiträge

Er hatte die Komplimente vernommen und hüpfte innerlich auf und ab, wie ein Welpe der darauf wartete, dass man endlich einen Ball warf. Es erfreute ihn unheimlich, dass der Schneeschopf sein Zimmer mochte. Es war sein Nest und er liebte sein Nest wie es war. Er mochte diese ''normalen'' Wohnräume noch nie... sie waren immer so kalt und leer. Er kramte zwei große dicke Tassen hervor und stellte sie auf den Schrank... nahm die entsprechenden Teesorten, für seinen Gast den Prange Melisse Tee und für sich selbst einen Earl Grey mit einem leicht vanilligem Aroma. Das Wasser kochte inzwischen und er goss die Tassen auf. "Sie nennen mich Rabe... oder Amorpheus... ist einfacher..." Sagte er leise und brachte zuerst die Tassen zum Tisch. Er stellte dem Schneeschopf seine Tasse so vor ihn hin, dass der Henkel dort hin zeigte, wo er ihn auch greifen würde. Es musste seine Richtigkeit haben. Ihm gegenüber platzierte er die eigene Tasse. "Wenige sprechen meinen Namen korrekt aus..." Sagte er wieder recht still und holte den Teller mit den Zitronen heran. Er stellte ihn in die Mitte des Tisches und kniete sich gegenüber seines Gastes. Sein Gesicht wirkte nun melancholisch und abwesend. Er legte seinen dünnen Hände um die Tasse und wärmte sie am dampfendem Tee. Dann schmunzelte er wieder leicht und blickte sein gegenüber durch die haare hindurch an. "Und sein Name?"


Gestaltwandler Animas - Kohlrabe - Haus des Künstlers



nach oben springen

#12

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 22:41
von Haru • Zweitchara von Damian | 97 Beiträge

"hmmmmmmm." Er roch an dem warmen Getränk zwischen seinen langen hellen FIngern. Das roch gut. Dann sah er langsam auf.
"Hatsuharu. Aber du nennst mich Haru." Er machte da niemals ausnahmen. Sein Vater hatte ihn Hatsuharu genannt. Das war Grund genug, dass niemand anderes ihn so zu nennen hatte. Dann blickte er kurz nachdenklich an die Decke.
"Also, ich find ja, das es nicht wichtig ist, ob einer einen namen falsch oder richtig ausspricht. Hauptsache man wird angesprochen, oder? Leute interessieren sich für einen. Egal wie sie einen rufen." Sein blick wurde wieder Ausdruckslos. "Du kannst mich also auch Schnuckel, Honey oder He Duda nennen." Er zuckte die Schultern. "Ich höre eigentlich auf einiges." Dann widmete er sich der Zitrone auf dem Tisch. Er lehnte den Kopf nach links, dann nach rechts.
"gibt es einen besonderen weg sie zu essen. Mach das zum ersten Mal. Du bist also sowas wie mein Sensei."


Gestaltwandler Animas -+- Schwarzer Panther -+- Haus X


"Mystery..."

nach oben springen

#13

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 22:51
von Artali • Animas Artist | 125 Beiträge

"Haru... hmh... Ich nenne dich Schnee... deine haare sind wie Schnee... so weiß und rein und so weich und flüchtig, wie all die feinen kleinen Kristalle, die den Schnee so weich machen..." Lächelte er. "Oh... ist so einfach wie bei Orangen... viele essen Orangen... mögen keine Zitronen..." Er nahm ein Scheibchen, riss den Rand auf, der aus Schale bestand, so dass er eine kleine Dreiecksgirlande zwischen den Händen hielt und knabberte ihm vor, wie er die einzelnen dreieckigen Fruchtfleischförmchen heraus essen würde. Er selbst zog nicht eine Mine dabei und schien so, als wäre das für ihn eine der süßesten Früchte überhaupt. Als er seine Girlande aufgeknabbert hatte, legte er die Schale einfach neben seine Teetasse und schleckte sich die bleichen Finger. "hmmh~ man mag das..." Er grinste breit mit beinahe geschlossenen Augen. "Wenn er keine Zitrone mag, hat man noch etwas anderes zum Tee..." Bot er ihm an, denn er wusste wirklich nicht, ob Schnee seine geliebten Zitronen auch so lieben würde.


Gestaltwandler Animas - Kohlrabe - Haus des Künstlers



nach oben springen

#14

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 23:00
von Haru • Zweitchara von Damian | 97 Beiträge

Schnee. Schnee war gut. "Schnee gefällt mir."lächelte er. Schnee war weiß und rein. Schnee war gut."Ich will erstmal kosten." Er nahm sich eine der Scheiben, machte wie Amorpheus die Schale ab und bis hinein. Einen moment stockte er. Auf den sauren Geschmack war er nicht vorbereitet. Er schlulckte ohne zu kauen und sein Rachen brannte. Er schlug sich Hustend auf die Brust. Es schien gar nicht aufhören zu wollen. Als es schließlich doch endete, blieb er einen moment mit gesenktem Kopf sitzen, dann hob er ihn Blitzartig, seine Augen ausdruckslos wie zuvor und griff nach der nächsten Scheibe.
"Geil." Es würde sicherlich nicht seine Leibspeise werden, aber der schockierende saure Geschmack gefiel ihm. Und er hoffte, das der Schock nie nachlassen würde. Egal wie viele er davon aß. Doch schon bei dem nöchsten Stück setzte er wieder ein. Doch dieses Mal hustete er nicht. Seine Lippen kräuselten sich nur ein wenig und er musste grinsen.
"Danke aber ich bleibe bei Zitrone."


Gestaltwandler Animas -+- Schwarzer Panther -+- Haus X


"Mystery..."

nach oben springen

#15

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 23:09
von Artali • Animas Artist | 125 Beiträge

Der Rabe beobachtete, wie der andere sich nun an die Zitrone heran tastete. Er war sehr gespannt auf die Reaktion. Was dann folgte erschreckte ihn und er wurde nervös... er wollte aufspringen und dem anderen helfen, ehe er dann völlig verdutzt vernahm was dann kam. Mit einem völlig entgleistem Gesichtsausdruck und aufgerissenen Augen saß der Rabe nun vor seinem gast, ehe er sogar richtig anfangen musste zu lachen... es war ein dezentes Lachen, mehr in ihn hinein, aber er war sichtlich erfreut und amüsiert zugleich. Mit immer noch dem selben lachendem Ausdruck im Gesicht, beobachtete er wie Schnee das zweite Stückchen nahm und es ihm wohl tatsächlich zu schmecken schien. Ja... das gefiel ihm. Er mochte diesen Kerl. Er hatte seine Gesellschaft sogar gern. Gäste war er ja eigentlich gar nicht gewohnt,aber es war ihm gerade doch mehr als willkommen. "Es gibt Leute, die essen sie mit Zucker gern... wenn er mich wieder besuchen kommt, macht man ihm ein paar Leckereien..." Es war wohl eine mehr als deutliche Einladung, dass dies nicht der einzige besuch sein musste. Sachte und noch immer schmunzelnd, hob er die eigene Tasse und schlürfte an seinem Tee. Die Ärmel seines Hemdes waren viel zu lang und verdeckten die Handflächen bis zu den zweiten Fingergliedern dabei. "Ich... hmh..." Er hielt inne und starrte in seine Tasse, schüttelte den kopf und tat seinen Satz wieder als nichtig ab.


Gestaltwandler Animas - Kohlrabe - Haus des Künstlers



nach oben springen

#16

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 23:16
von Haru • Zweitchara von Damian | 97 Beiträge

Haru hatte gerade sein drittes Stück gegessen und war dabei seine Lippen zu entspannen als der Rabe anfing zu lachen. es war ein verhaltenes Lachen aber Haru erkannte es als ein ernst gemeintes.
"Du solltest öfter lachen, es steht dir." sagte er und antwortete ebenfalls mit einem Lächeln. Dann versuchte er sich die Zitrone mit Zucker vor zustellen und nickte.
"klingt viel versprechend. Das muss ich unbedingt mal versuchen!" Damit nahm er des raben Einladung an und nahm einen Schluck seines Tees. Durch die Zitrone schmeckte er sogar fast süß. Er genoß für einen Moment den geschmack auf der Zunge, als Amorpheus zu einem Satz ansetze, ihn jedoch unausgesprochen ließ.
"Hau ruhig immer raus. Sonst verknoten sich am ende noch die Wörter in deinem Mund. Das kann nicht angenehm sein. Die Zunge ist das wichtigste am Mann!" Sagte er mit allem Ernst in der stimme den er aufbringen konnte. Immerhin war er davon überzeugt. Natürlich war neben der Zunge auch der Rücken wichtig, und die Beine und der KOpf. Aber eben auch die Zunge.


Gestaltwandler Animas -+- Schwarzer Panther -+- Haus X


"Mystery..."

nach oben springen

#17

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 23:27
von Artali • Animas Artist | 125 Beiträge

Er war irgendwie sehr glücklich darüber, dass Haru seine Einladung angenommen hatte. So sehr er die Stille seiner nacht genoss, so kam es ihm so vor, als würde die Gesellschaft ab und an gar nicht so falsch sein. Es stand ihm zu lachen? Nun blinzelte und war ein wenig beschämt, doch es war wieder eines dieser Komplimente, die er gerne hörte, bisher jedoch noch nicht gehört hatte. "...ebenso... dein Lächeln..." Gab er knapp zurück und schlürfte ganz schnell seinen Tee weiter. War schon eigenartig, aber irgendwie ganz... nett. Die Vorstellung wie sich Worte in seinem Mund verknoten würden, war ihm natürlich direkt bildlich erschienen, wie es mit vielen Dingen war... und so fühlte sich für einen Moment so an, als wäre sein Mund voller verknoteter Worte.. diese Gedankengänge ließen ihn für ein paar wenige Atemzüge sehr verwirrt drein blicken, doch es gab sich recht schnell wieder. Dann schritten seine Gedanken weiter zur Zunge... laut Haru das wichtigste an einem Mann... ob dem Schneeschopf denn auch bewusst war, was das nun wieder für Gedanken m Raben auslöste? Er würde ihn gar nicht erst fragen, was damit gemeint war, so behielt er diesen Gedanken für sich. "Es war gar nicht wichtig... es wird sich nicht verknoten." Er lächelte. "Man dachte nur darüber nach ihn zu malen... er ist hübsch... er gefällt... Vielleicht wird man das einfach tun..." Er nahm eine weiteren Schluck und stellte die Tasse erst einmal wieder ab, um sich an der Zitrone zu bedienen... man hatte ja schließlich bisher nur ein einziges Scheibchen gegessen. "Mag er Fisch?" Fragte er, während er an der Zitrone knabberte.


Gestaltwandler Animas - Kohlrabe - Haus des Künstlers



nach oben springen

#18

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 16.09.2013 23:51
von Haru • Zweitchara von Damian | 97 Beiträge

Er hatte den Raben einfaach nur still beobachtet. Wie sein Gesicht erst erfreut schien, dann verwirrt und schließlich eine Mischung aus beidem. Er lächelte wieder. "Danke." erwiederte er auf dessen Kompliment, dann lauschte er den Worten. er war Hübsch? Das gefiehl ihm und er patschte sich breit grinsend gegen die Wange. "Ich weiß ich bin schon manchmal ein Schnuckelchen." Dann wurde er wieder still und seine Miene erstarrte wieder. Ihn malen? Hmm. Er hob nachdenklich eine Augenbraue und erinnerte sich an all die Zeichnungen im ersten Raum.
"Es wäre voll cool. Ich mag deine Zeichnungen. Jedenfalls die, die ich bisher gesehen hab." antwortete er dann Und aß ebenfalls eine weitere Scheibe der Zitrone. Er behielt das Fruchtfleisch im Mund und trank sofort einen Schluck Tee hinterher. Ein Fehler, denn er verschluckte sich erneut und hustete. Doch wie schon beim erstenmal war er danach vollkommen gefasst. "Schlechte Idee, nicht noch einmal." Er horchte auf. Firsch? Haru zuckte die Schultern. "Ich denke schon. Bisher hab ich nichts gegessen, was mir nicht geschmeckt hat. Bis auf Lauch. Und zwar der im bund, den man kaufen kann. Ich weiß das, weil mir mal son Komischer Typ son Teil in den Rachen gestopft hat, als ich ihn zusammstauchte. Ne, Lauch schmeckt mir nicht. Aber Fisch, Fisch bestimmt."


Gestaltwandler Animas -+- Schwarzer Panther -+- Haus X


"Mystery..."

nach oben springen

#19

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 17.09.2013 00:00
von Artali • Animas Artist | 125 Beiträge

Wieder erschrak der Rabe und war dieses mal sogar für einen Moment aufgezuckt, als würde er direkt zu ihm rüber springen wollen, um ihm zu helfen, doch der Schneeschopf war schnell genug wieder gefasst. Er atmete ein weiteres Mal auf, da nichts geschehen war. Keine Zitronen und auch kein Fisch... na was hatte der andere dann überhaupt gegessen bisher? Lauch... Nun, er würde ihn ungekocht auch nicht mögen. Auch wenn die Situation, die der andere beschrieb, sicherlich nicht amüsant war,so stellte er sich Haru mit einem Bund Lauch im Mund vor und musste unweigerlich wieder schmunzelt. Er lehnte sich ein wenig vor und legte sein Kinn auf die eigene Hand. "Ich kann kochen... recht gut sogar... glaube ich..." Kurz blinzelnd grübelte er über die eigene Aussage. Wie konnte er das behaupten, er hatte seine Speisen bislang immer nur selbst verkostet. Vielleicht schmeckte das was er kochte ja auch nur ihm selbst und war für andere unappetitlich. Zitronen mochte ja schließlich auch nicht jeder. "Was macht der Schnee, wenn er nicht des nachts beim Raben herum streunert?" Fragte er nun interessiert.


Gestaltwandler Animas - Kohlrabe - Haus des Künstlers



nach oben springen

#20

RE: Die Nacht ist still...

in RPG im Haus des Künstlers 17.09.2013 00:20
von Haru • Zweitchara von Damian | 97 Beiträge

"Echt? Du kannst kochen? Was kannst du eigentlich nicht?" Haru lehnte sich ein wenig lässig zurück und mit einer stoischen Miene sah er den Raben an. "Ich kann nicht kochen. Bei mir brennt sogar das Wasser an. Die Küche geht in Flammen auf, die Apokalyse startet." Er meinte das vollkommen ernst. Seine Letzte Wohnugn war abgebrannt weil er sich eine Fünf Minuten Terine machen wollte. Konnte denn einer Ahnen, das der Becher in der Mikrowelle schmelzen würde?
Der Rabe fragte ihn etwas und Haru zog angestrengt die Stirn kraus, welche sich jedoch schnell wieder glättete.
"Och, dies und das. Ich mache was mir in den Schoß fällt." Er dachte lange nach. Tja. Was machte er eigentlich jetzt noch, wo er Damian nicht mehr hinterher jagde? Gab es irgendetwas bestimmtes? "Hm, ich telefoniere viel mit einer guten Freundin. Sie ist weit weg weißt du, um auf mich auf zu passen. Und was macht der Rabe, wenn der Schnee geschmolzen ist?" versuchte er die Redensart des anderen aufzunehmen. Er fand das echt cool. Doch ihm schien es nicht so zu gelingen.


Gestaltwandler Animas -+- Schwarzer Panther -+- Haus X


"Mystery..."

nach oben springen

Hier gehts zur RPG Topliste hier abstimmen Hier gehts zur Topliste des Poltergeist RPGs Fantasy&Roleplaying



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Seneca
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 216 Themen und 2777 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 32 Benutzer (07.12.2010 18:45).

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor